Biobauernstammtisch Bezirk Schärding

 

 

 

Programm : 1. Halbjahr 2019

 

 

 

Treffpunkt: Wenn nicht anders erwähnt, jeden 1. Montag im Monat um 20.00 Uhr

 

im Gasthaus Feichtner, Dorfwirt in Andorf, Hauptstraße 12.

 

Alle Interessierten (Bäuerinnen/Bauern, Konsument/-innen, …) sind herzlich willkommen.

 

 

 

Montag, 7. Jänner 2019  

 

Vortrag von Rüdiger Bauer, der eine neue Form der Beziehungskultur wissenschaftlich erforscht und Methoden entdeckt hat, die uns helfen, eine bessere und achtsamere Kommunikation zu entwickeln.
Kongruente Beziehungspflege - Buchtipp

 

Dienstag, 8. Jänner 2019 von 9 bis 16 Uhr
im Gasthaus Aumayr, Bahnwirt, Haberedt 8, 4775 Taufkirchen an der Pram

 

Workshop mit Rüdiger Bauer

 

Anmeldung erforderlich

 

(Karl Ketter 0676 3589741)

 

 

 

Montag, 4. Februar 2019

 

Gerald Dunst- Leiter der Arbeitsgruppe Landwirtschaft und Humusaufbau der Ökoregion Kaindorf.

 

Ohne Humus kein Leben - dieser Spruch bezieht sich nicht nur auf den Boden selbst, sondern auch auf die Lebewesen, die vom Boden leben - also letztendlich betrifft es alle!

 

 

 

Im Vortrag wird das Verständnis für die Zusammenhänge im Boden vermittelt. Wie kann man die Bodenfruchtbarkeit und damit auch die Qualität der Lebensmittel erhöhen, wie kann man den Humus wieder zurück in den Boden bringen und dabei gleichzeitig das Klima schützen? Ist es tatsächlich möglich, die Erosionen wieder auf „Null“ zu reduzieren? Können die immer stärker werdenden Niederschlagsereignisse vom Boden auch in Zukunft aufgenommen und gespeichert werden und können dadurch tatsächlich 3 Monate Trockenheit problemlos überdauert werden? - Auf all diese Fragen gibt der Vortrag von Gerald Dunst eine entsprechende Antwort - und diese lautet „Ja“

 

Humusaufbau ist eine Riesenchance für die Landwirtschaft und das Klima!

 

(Hechinger Josef, 0650 3462 575)

 

 

 

Montag 4. März 2019

 

Kristallisationsbilder (Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln)

 

Bio und Nicht-Bio im Vergleich! (Buchtipp)

 

Vortrag von AW Dänzer (Schweiz)

 

Kristallationsbilder zeigen die fantastischen Schönheiten in unseren Biolebensmitteln und der Buchautor AW Dänzer gibt uns Einblick in diese außergewöhnliche Welt

 

Außerdem spricht unser Referent, der auch Gründer und Leiter der Firma Soyana ist, über die Philosophie der veganen Lebensweise.

 

(Scheuringer Martin 07763 2469)

 

 

 

Montag, 1. April 2019

 

Die Gemeinwohlökonomie - ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft!

 

Alle sprechen davon, dass wir innovative Ideen und Konzepte brauchen, in die ökonomischen, sozialen und ökologischen Krisen zu meistern. Alle verstehen darunter eine Fortsetzung der Wachstumsökonomie, des Ressourcen verzehrenden Wettbewerbs und der Herrschaft der Finanzmärkte. Die Gemeinwohlökonomie stellt dem gegenüber einen wirklich neuen Ansatz dar, eine Alternative, ein anderes intelligentes Konzept für das Wirtschaften und Zusammenleben der Menschen (K.P. Lessmann)

 

Paul J. Ettl, Leiter des Friedensakademie Linz und Mitbegründer des Projektes Gemeinwohlökonomie wird sie uns an diesem Abend vorstellen

 

(Braid Johann 07714 6391)

 

 

 

Montag, 6. Mai 2019

 

Bernd und Dr. med. Birgit Frank, Deutschland
Einflüsse von Torsionsfeldern, Elektrosmog, Geopathogenen Störfeldern, wie können wir uns und unsere Tiere in landwirtschaftlichen Betrieben schützen?
Dr. Alexander Rusanov ( russischer Geologe, Erdbebenforscher) konnte in den letzten Jahren in mehreren Ländern über 2000 landwirtschaftliche Höfe erfolgreich von geopathogenen Einflüssen entstören.
Seit über 30 Jahren wird in Russland in über 150 Forschungseinrichtungen über Torsionsfelder geforscht.
Neueste russische Forschungsergebnisse zu Torsions/Informationsfelder bieten Lösungen gegen Elektrosmog und geotechnogene Störfrequenzen und deren Wirkung auf die Gesundheit von Mensch und Tier. Dieser Vortrag vermittelt Ihnen Forschungsergebnisse, Lösungen und viele gebündelte Erfahrungen aus der Praxis - für die Praxis!

 

(Huemer Hans 0664 544 9710)

 

 

 

Juni 2019

 

Wir wollen einen weiteren Versuch starten, die Hermannsdorfer Landwerkstätten in Glonn bei München zu besuchen. Bitte bei Interesse um Rückmeldung bei Ketter Karl (0676 358 9741)

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Biobauern des Bezirkes Schärding

 

www.biobauern-schaerding.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist geplant, eine Arbeitsgruppe zum Thema "Landwirtschaftliche Kooperation" zu gründen.
Wer in dieser Gruppe mitarbeiten will, meldet sich bitte bei Ketter Karl (0676 358 9741)

 

 

 

 

 

Die Termine findest du auch auf der Homepage www.biobauern-schaerding.at